Dörfel Nr. 21 - Chronik der Gemeinde Dörfel

Die Chronik der Gemeinde Dörfel wurde in den Jahren 1921 - 1957 von Kurt Jokisch erstellt.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Dörfel Nr. 21

Die Bewohner > 21-30

"Buchengut"

heute: Dorfstraße 64
Lage: 50° 35' 6.40'' N, 12° 57' 39.89'' E
Baujahr:
Bauherr:

Wohnhaus mit eingebautem Stall, zweistöckig, Fachwerk, Scheune
1958 mussten die durch Sturm und Eis geschädigten Buchen gefällt werden.

Besitzer:

 

1566

Georg Herrmann

1575

Hans Zebezer der Obere
(+1599)
oo1569 Dorothea Graubner

1617

Catharina Zebezer
(*1578)
oo1606 Nickel Langer
          (*1548, +1625)

 

Christoph Langer
(+1638)
oo1617 Ursula Löser
          (*1590, +1640)

1645

Elias Büttner
(*1606, +1659)
oo1631 Marie Laux
          (*1602, +1676)

 

Christoph Büttner
(*1644, +1697)
oo1670 Maria Hecht
          (*1644, +1683)
oo1687 Maria Graube
          (*1662, +1740)

 

Andreas Büttner
(*1697, +um 1730)
oo1728 Anna Dorothea Schneider, aus Frohnau
          (*1696, +1754)
          oo1743 Benjamin Müller
                     (*1682, +1750)

 

Christoph Fiedler
(*1712 Tannenberg, +1786)
oo1736 Maria Weiser
          (*1716, +1758)
oo1760 Dorothea Estel
          (*1721, +1802)

 

Carl Gottlieb Fiedler
(*1748, +1821)
oo1773 Maria Rosina Meyer
          (*1744, +1830)

 

Carl August Fiedler
(*1784, +1837)
oo1807 Johanne Friederike Einenkel
          (*1785, +1845)

1842

Carl Friedrich Fiedler
(*1809, +1845)
oo1837 Johanne (Christiane) Karoline Meier
          (*1812, +1892)

1889

Karl Friedrich Fiedler
(*1846, +1927)
oo1867 Anna Auguste (Amalie) Meier
          (*1842, +1920)

27.05.1916

Oskar Max Fiedler
(*1881, +1959)
oo1903 Milda Hilarius
          (*1882, +1969)

1952

Ernst Kurt Walther
(*1906 Crottendorf, +1978)
oo1928 Wella Bauer
          (*1908 Crottendorf, +1981)

Quellen:

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Hermannsdorf, Familienbuch
GemA Dörfel, Flurbuch v. 1842, 002, 152, 205, 280


Auszug aus dem Brandversicherungskataster von 1840:

Besitzinhaber: Karl August Fiedler, Viertelhüfner
a) Wohnhaus mit Kuhstall und Holzschuppen, Wert 575 Taler (inkl. Mauerwerk)
b) der hinten angebaute Wagenschuppen, Wert 56
1/4 Taler (inkl. Mauerwerk)
c) Scheunen- und Wagenschuppengebäude von a rechts abgebaut, Wert 250 Taler


copyright (c) 2011 / 2012 Gert Süß
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü