Dörfel Nr. 25 - Chronik der Gemeinde Dörfel

Die Chronik der Gemeinde Dörfel wurde in den Jahren 1921 - 1957 von Kurt Jokisch erstellt.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Dörfel Nr. 25

Die Bewohner > 21-30
Bergfreiheits-Haus (Zeche Segen-Gottes-Stolln)


heute: Dorfstraße 58
Lage: 50° 35' 7.82'' N, 12° 57' 33.84'' E
Baujahr: vor 1840
Bauherr:

Wohnhaus mit eingebautem Stall und Scheune, zweistöckig, Fachwerk

1955 wurde bei Ausschachtungsarbeiten ein menschliches Skelett gefunden

Besitzer:

 

1840

Johann Gottlieb Martin

1869

Carl August Martin

05.06.1877

Julius Hermann Hilarius

22.11.1883

Friedrich Moritz Vogel, Wirtschaftsbesitzer
(*1852, +1886)
oo Therese Auguste Peil
   (*1852 Ehrenfriedersdorf)

1887

Ferdinand Albin Langer, Landwirt
(*Mildenau)

10.09.1934

Karl Oswald Loos, aus Wüstenschletta
(*1900, +1946)
oo Frieda Melzer
   (*1906 Falkenbach)

Quellen:

Stadtarchiv Schlettau, Gemeinde Dörfel, Flurbuch
Stadtarchiv Schlettau, Gemeinde Dörfel, Karton 002, 046, 152, 205, 280
Staatsarchiv Chemnitz, 30346/131


Auszug aus dem Brandversicherungskataster von 1840:

Besitzinhaber: Johann Gottlieb Martin, Häusler
a) Wohnhaus mit eingebautem Kuhstall und Scheune, Wert 400 Taler (inkl. Mauerwerk)
b) hinten angebauter Backofen, Wert 25 Taler (inkl. Mauerwerk)


copyright (c) 2011 / 2012 Gert Süß
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü