Dörfel Nr. 27 - Chronik der Gemeinde Dörfel

Die Chronik der Gemeinde Dörfel wurde in den Jahren 1921 - 1957 von Kurt Jokisch erstellt.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Dörfel Nr. 27

Die Bewohner > 21-30

"Schrammgut"

heute: Dorfstraße 46
Lage: 50° 35' 3.70'' N, 12° 57' 26.57'' E
Baujahr: nach 1842
Bauherr: Karl Friedrich Schramm

Zweistöckiges Wohnhaus mit eingebautem Stall, Fachwerk, 2 Scheunen

Besitzer:

 

1566

Christoph Hübschmann

1575

Christoph Hübschmann
(+1586)

1617

Christoph Hübschmann
(+1633)
oo1590 Catharina Sterzel
          (*1572, +1641)

 

Rosina Hübschmann
(*1607, +1690)
oo1633 Christoph Walter
          (*1603, +1647)

 

Christoph Walter
(*1646, +1700)
oo1680 Rosina Einenkel
          (*1659, +1745)

1722

Christoph Walthers Erben

 

Gottlieb Walther
(*1728, +1775)
oo1756 Johanna Judith Graubner
          (*1738, +1798)
          oo ... Martin

 

Johanne Christiane Walther
(*1762, +1813)
oo1796 Christian Ehrenfried Scheibner, Fleischer
          (*1745 Elterlein, +1816)



1840

Christiane Henriette Scheibner
(*1799, +1866)
oo1814 Christian Ehregott Schramm
          (*1796 Waschleithe, +1877)

1869

Karl Friedrich Schramm, Gutsbesitzer
(*1818, +1885)
oo1844 Christiane Friederike Meier
          (*1824, +1875)

06.02.1886

Friedrich August Martin
(*1844 Hermannsdorf, +1920)
oo1867 Johanne Christiane Schramm
          (*1847, +1922)

14.02.1920

Max Guido Martin
(*1883, +1941)
oo1913 Johanne Ottilie Meyer
          (*1889 Königswalde, +1961)

14.04.1942

Friedrich Hermann Martin

15.04.1942

Oskar Adolf Meyer
(*1901 Königswalde, +1983)
oo1930 Elsa Rosa Müller
          (*1902 Hermannsdorf, +1984)

Quellen:

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Hermannsdorf, Familienbuch
Stadtarchiv Schlettau, Gemeinde Dörfel, Flurbuch v. 1842, Akte 002, 152, 205, 280


Auszug aus dem Brandversicherungskataster von 1840:

Besitzinhaber: Christian Ehregott Schramm, Halbhüfner
a) Wohnhaus mit eingebautem Kuhstall, Wert 800 Taler (inkl. Mauerwerk)
b) hinten angebauter Backofen, Wert 31
1/4 Taler (inkl. Mauerwerk)
c) Scheune und Wagenschuppengebäude rechts vor a, Wert 275 Taler


copyright (c) 2011 / 2012 Gert Süß
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü