Dörfel Nr. 42 - Chronik der Gemeinde Dörfel

Die Chronik der Gemeinde Dörfel wurde in den Jahren 1921 - 1957 von Kurt Jokisch erstellt.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Dörfel Nr. 42

Die Bewohner > 41-51

ehem. Gastwirtschaft

heute: Talstraße 42
Lage: 50° 35' 51.78'' N, 12° 56' 54.43'' E
Baujahr: 1881
Bauherr: Karl Gottlieb Seligmann, Steinbruchbesitzer aus Hermannsdorf

Einstöckiges Wohnhaus, massiv

1881 erbaut als Gasthaus an der im Bau befindlichen Tannenberg-Hermannsdorfer Straße

Besitzer:

 

1869

Staatsfiskus, Bergwerk

1875

Johanne Christiane verw. Meier, Gutsbesitzerin

1876

Abtragung des ehem. Pochwerkes

1880

Carl Gottlieb Seligmann, Steinmetz, Landwirt, Gastwirt
(*1833, +1880)
oo 1860 Auguste Bertha Seitenglanz
           (*1838)
           oo1885 Philipp Mauersberger,
                      Gastwirt aus Mildenau

08.05.1884

Christian Friedrich Gebhard, Haus- und Feldbesitzer
(*1847 Königswalde)
oo1875 (Johanna) Auguste Wilhelmine Schneider
(*1852 Königswalde, +1885)
oo1888 Auguste Lina Breitfeld, aus Crottendorf

21.11.1888

Karl Friedrich Moritz Schubert, Rentner in Geyer
(*1866 Geyer)
oo1890 Marie Hulda Haase
          (*1863 Griesbach, +1899 Chemnitz)

16.10.1890

Carl Gottlob Pollmer
oo Johanne Christiane Dreher

22.10.1892

Karl Friedrich Moritz Schubert in Geyer

22.08.1908

Landgemeinde Dörfel

24.04.1912

Max Richard Wiederänders in Tannenberg, Fleischer

29.01.1914
1916

Guido Ernst Reinhard Bleyl in Tannenberg
oo Ida N.N.

05.05.1919

Friedrich Wilhelm Dittrich in Schlettau

16.01.1920

Marie Bohne geb. Zierold

1921

Paul Albert Bohne, Pferdehändler aus Zschocken
(*1896 Gersdorf)
oo1922 Tannenberg Margarethe Luise Grunert
          (*1900 Tannenberg)

 

Erbengemeinschaft Bohne
Irma Frieda Bohne (+1985)

Quellen:

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Hermannsdorf, Familienbuch
Stadtarchiv Schlettau, Gemeinde Dörfel, Flurbuch
Stadtarchiv Schlettau, Gemeinde Dörfel, Karton 121, 152, 280


Auszug aus dem Brandversicherungskataster von 1840:

Besitzinhaber: Die Gewerkschaft am Sonnenwirbel Erbstollen
a) Pochhaus, Wert 475 Taler (Inkl. Mauerwerk)
b) Waschmaschine inkl. gehenden und treibenden Zeug, Wert 150 Taler



Werbeanzeige aus dem Jahre 1889
(gefunden von Jürgen Schubert im TAW)

copyright (c) 2011 / 2012 Gert Süß
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü