Kirchliches - Chronik der Gemeinde Dörfel

Die Chronik der Gemeinde Dörfel wurde in den Jahren 1921 - 1957 von Kurt Jokisch erstellt.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kirchliches

Dörfel kam im Jahre 1308 zum Kloster Grünhain. Die Einwohner mußten auch dahin zur Kirche gehen. In diesem Jahre bauten die Zisterzienser-Mönche eine Kapelle in Hermannsdorf. Diese soll unterhalb der jetzigen Kirche, ungefähr dort, wo sich das 5. Gut dorfaufwärts befindet, gestanden haben.


1429, im Hussitenkrieg verschwand diese Kapelle und die Hermannsdorfer und Dörfler erbauten weiter oben ein Kirchlein, wie es bis 1842 nach verschiedenen Umbauten bestand.


Dann fand ein neuer Umbau mit 20.000 Mark Kosten statt. Die äußere Gestalt ist nahezu unverändert geblieben.

[Anmerkung G. S.: Die Jahreszahl 1308 ist urkundlich nicht bestätigt.]

copyright (c) 2011 / 2012 Gert Süß
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü