Klimatisches - Chronik der Gemeinde Dörfel

Die Chronik der Gemeinde Dörfel wurde in den Jahren 1921 - 1957 von Kurt Jokisch erstellt.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Klimatisches

1928/29

Die kälteste Woche in diesem strengen Winter war vom 11. bis 16. Februar.
Am Schulhaus wurden folgende Temperaturen gemessen:

Montag, den 11. Februar

8 Uhr

29° Celsius

Dienstag, den 12. Februar

8 Uhr

30° Celsius

Mittwoch, den 13. Februar

8 Uhr

32° Celsius

Donnerstag, den 14. Februar

8 Uhr

23° Celsius

Freitag, den 15. Februar

8 Uhr

16° Celsius

Sonnabend, den 16. Februar

8 Uhr

14° Celsius

am 1. März

8 Uhr

24° Celsius

am 2. März

8 Uhr

18° Celsius

Im Tale sind noch um einige Grade tiefere Temperaturen festgestellt worden.
Eine große Anzahl Röhrenwässer froren ein.
An der Straße im Oberdorf zeigten Bäume durch den Frost hervorgerufene fingerdicke Risse vom Wurzelhals bis zur Krone.

1939

Vom 12. bis 19. März gab es außergewöhnlich viel Schnee.

1939/40

war der Winter ebenfalls streng und anhaltend.

1941/42

gab es schon im Oktober viel Schnee, daß die Kartoffeln nicht überall geborgen werden konnten

1953/54

setzte erst um Neujahr Schneefall ein. Ende Januar bis Mitte Februar trat anhaltender strenger Frost auf, sodaß nach dem schönen trockenen Sommer große Wasserknappheit entstand.

1954/55

fiel erst im Januar Schnee. Der kälteste Monat dieses Winters war der März.

1955/56

war der strengste Winter seit erdenklichen Zeiten, wochenlang fiel das Thermometer auf minus 20 bis 34° Celsius.

1956/57

dagegen war der Winter sehr mild, der folgende Mai sehr kalt; aber in der ersten Hälfte des Juli stieg das Thermometer vielfach im Schatten bis auf 35° Celsius.

1958

am 28.4. ist erst mit der Aussaat begonnen worden.

1959

war der Sommer außerordentlich schön, trocken, die Ernte gut, große Wasserknappheit.

1961

war der Februar außergewöhnlich mild.

1962/63

Der Winter war außerordentlich streng. Von Mitte Dezember bis Anfang März täglich 10 - 20° Kälte, auch darüber.

1964/65

war ein milder Winter. Der Februar brachte außergewöhnlich viel Schnee, wie ich es in meinen 80 Jahren nicht erlebt habe. Der Schnee lag an den ausgeschaufelten Wegen bis 3 m hoch.

copyright (c) 2011 / 2012 Gert Süß
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü