Politisches - Chronik der Gemeinde Dörfel

Die Chronik der Gemeinde Dörfel wurde in den Jahren 1921 - 1957 von Kurt Jokisch erstellt.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Politisches

Wahlen
1957: Beteiligung 99,12%; für Nationale Front: 98,53%
1961: Beteiligung 100%; für Nationale Front: 100%
1963: Wahlberechtigt 320, Wahlteilnehmer 320; für Bezirkstag und Volkskammer: 100%

Folgen des 13. August 1961:
Beseitigung aller 9 "Ochsenköpfe",
keine Hamsterkäufe in Dörfel

15. Jahrestag der DDR am 7. Oktober 1964
Auszeichnungen:

  • 200 MDM an die Freiwillige Feuerwehr für hervorragende Verdienste in Gewährleistung höchster Brandsicherheit

  • Buchprämie für 15jährige Tätigkeit in der Gemeindevertretung: Willy Dietze, Oskar Meyer, Erich Burkert, Siegfried Müller, Willy Huß

  • Medaille für ausgezeichnete Leistungen: Erich Burkert

  • 2 Aufbaunadeln in Gold: Rudolf Hilbert, Henry Krumpholz

  • 6 Aufbaunadeln in Silber: Erich Burkert, Horst Pollmer, Siegfried Hübner, Hans Seidel, Ernst Günther, Karl Einenkel

  • 10 Aufbaunadeln in Bronze: Herbert Huß, Wilfried Tschach, Siegfried Meyer, Kurt Jokisch, Bruno Pollmer, Werner Peter, Willy Huß, Heinz Vogel, Christian Elster, Kurt Wild


Das Telefonhäuschen wurde der Öffentlichkeit übergeben; hergestellt in 700 NAW-Stunden, Wert ca. 4000 MDM.


[Der Abriss des Telefonhäuschens erfolgte im August 2005.]

copyright (c) 2011 / 2012 Gert Süß
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü