Verkehr - Chronik der Gemeinde Dörfel

Die Chronik der Gemeinde Dörfel wurde in den Jahren 1921 - 1957 von Kurt Jokisch erstellt.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Straßen
Die Talstraße Tannenberg - Schlettau wurde 1881/82 erbaut.
Die alte Straße nach Schlettau beginnt bei Gut Nr. 33 und führt durch den Richterwald - Schlettauer Flur.
Die alte Straße nach Tannenberg geht durch den Gemeindewald und ist nur noch an wenig Merkmalen zu erkennen.
Die uralte Kärrnerstraße, von Zwönitz kommend über den Höhenrücken zwischen Hermannsdorf und Tannenberg, führte bei der Talmühle über die Zschopau durch den nördlichen Gemeindewald über den Sauwald - Markus Röhling nach Böhmen.

Post
Die Postzustellung erfolgte früher von Schlettau aus, später über Tannenberg von Hermannsdorf.
Seit 1. September 1935 heißt die postalische Bezeichnung "Dörfel über Annaberg". Damit hat Dörfel eigene Poststelle. Die erste Verwalterin dieser Stelle bis 1956 war Frau Paula Seidel Haus Nr. 3.

Kraftverkehr
besteht für Dörfel seit dem 1. Dezember 1927. Die erste Linie reichte nur von Geyer bis Schlettau. Später wurde sie erweitert: Chemnitz - Crottendorf. Während des Krieges wurde diese Linie eingezogen. Erst 1953 wurde sie mit je einer Fahrt wieder aufgenommen, später 2 Fahrten.
Seit 1955 besteht die Linie Annaberg - Dörfel mit je einer Fahrt.

1959 Wartehaus 4200 DM mit Straßenverbreiterung, 8600 DM im N. A. W.

copyright (c) 2011 / 2012 Gert Süß
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü